4.3.1.3 Dachgeschoss

Bei der Modernisierung im Dachgeschoss kann man ebenfalls komplett von außen arbeiten. Nach dem Abdecken der Ziegel kann die vorhandene Mineralfaserdämmung einfach entfernt werden. Eine sorgfältige Säuberung der Gefache ist auch hier notwendig, um die bei der Demontage freigesetzten Faserstäube zu entfernen. Hier ist nun zu entscheiden, ob die Sparrenprofile ebenfalls mit einem Anstrichsystem versehen werden. Einerseits dürfte die Belastung über den relativ langen Zeitraum des Bestandes weitgehend abgeklungen sein. Auch weil die bisherige Konstruktion einen ungehinderten Luftaustausch mit der Außenluft möglich machte. Da nach Austausch der Dämmung und Aufbringen einer winddichten Unterspannbahn diese Luftumspülung weitgehend behindert ist und der Austausch in den Innenraum durch Zugänge in den Abseitenwänden weiterhin gegeben ist, ist eine Beschichtung sinnvoll. Sowohl die Sparrenprofile als auch die Bekleidung der Dachschrägen ist im Gefach zu beschichten.
Der weitere Aufbau erfolgt wie im vorherigen Beispiel. Ein Streifen des Holzfaserdämmstoffs wird vor die Deckenbalken gesetzt und die Gefache mit 240 mm Dämmstoff ausgefüllt.
Da im Abseitenbereich keine untere Bekleidung vorhanden ist um den Dämmstoff aufzulegen muss hier eine Auflage geschaffen werden. Hier ist die Form der verleimten Sparrenprofile von Vorteil. Ein Vorschlag sieht folgendermaßen aus.

Abb. 4-30 Dachprofil im Abseitenbereich
Abb. 4-30 Dachprofil im Abseitenbereich

Auf den unteren Flansch kann von Außen bequem eine Holzweichfaserplatte aufgelegt werden, die als Auflage dient. Die Dämmstärke beträgt in diesem Bereich nur 210 mm.

Auf der Innenseite werden Beplankungen der Innen- und Giebelwände sowie Dachschrägen- und Kehlriegelbekleidung, entsprechend der Vorgehensweise im Erdgeschoss, mit dem Anstrichsystem "Ex" behandelt.


1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise