4.1.5.4 Einbindung der Kehlriegeldecke giebelseitig

Abb. 4-10 Anschluss Kehlriegeldecke
Abb. 4-10 Anschluss Kehlriegeldecke
Ob im Wandbereich der Kehlriegelebene eine Wärmedämmung, wie hier gezeigt, untergebracht ist, ist unklar. Die Gefahr von Schimmelpilzbildung aufgrund einer niedrigen Oberflächentemperatur ist in diesem Eckbereich noch um einiges höher, da die vorhandene Dämmung der Kehlriegelebene luftdurchströmt ist.
1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise