4.4.1.3 Oberste Geschossdecke

Da die oberste Geschossdecke zugänglich ist und mit minimalem Aufwand energetisch verbessert werden kann, kommt dies zu den Maßnahmen hinzu.
Die Anforderung aus der EnEV greifen hier nicht, da diese nicht begehbar ist.
Als Maßnahme werden hier auf die bestehende Mineralfaserdämmung von 120 mm weitere 60 mm Dämmstoff als Matte aufgelegt. Es wird eine Dämmstoff ausgesucht, der eine dichte Oberfläche hat, um ein Durchströmen mit Luft zu verhindern. Geeignet ist hier unter anderem Zellulosedämmstoff in Plattenform.


1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise