2.4.2 Wie kann man eine Belastung feststellen?

Schadstoffe in Innenräumen lassen sich durch eine Raumluftmessung aber auch durch die Analyse von gesammeltem Hausstaub feststellen.
Die vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) herausgegebenen Richtlinien beschreiben die Maßnahmen und Methoden, von der Probennahme bis zur Analyse, die hier anzuwenden sind.
Eine vorhergehende Analyse von möglichen eingebrachten Schadstoffen, wie z.B. des verstrichenen Holzschutzmittels oder das Baujahr des Gebäudes können schon im Vorfeld Aufschluss darüber geben, welche Stoffe möglicherweise in erhöhten Konzentrationen vorliegen können.
Bei diesen Methoden, ebenso wie den Blut- oder Urinuntersuchungen kann die eigentliche Quelle der Schadstoffe nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Bei dem Verdacht der Emission von Schadstoffen aus Bauteilen ist die Untersuchung einer Probe des belasteten Materials von Vorteil. In einigen Fällen können die gemessenen Schadstoffe allerdings auch aus sonstigen in die Gebäude gebrachten Materialien stammen, insbesondere Textilien, wie Teppiche, sind hier verdächtig.


1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise